Zurück

Pressemitteilung: Ortsparteitag am vergangenen Donnerstag

Die FDP Hilden hat auf ihrem ordentlichen Parteitag am vergangenen Donnerstag die ehemalige Vorsitzende des Ortsverbandes, Frau Dörthe Dylewski, für 40 Jahre Mitgliedschaft bei den Freien Demokraten geehrt. Der FDP-Fraktionsvorsitzende, Rudolf Joseph bedankte sich in seiner Rede für das langjährige kommunalpolitische Engagement von Frau Dylewski, insbesondere in der Personalpolitik sowie im Behindertenbeirat. „Dörthe Dylewski hat die Umsetzung liberaler Ideen und Prinzipien in der Kommunalpolitik stets vorangetrieben. Auch über die Hildener Stadtgrenzen hinaus war Dörthe Dylweski stets für die liberale Sache unterwegs, so zum Beispiel als Kandidatin für den Landtag im Jahr 2000“, so Joseph. In seinem Geschäftsbericht ging Rudolf Joseph zudem auf die Aktivitäten der Hildener FDP im zurückgelegenen Amtsjahr ein. „Unsere Mitgliederzahl ist stabil und durch die aktive Mitarbeit der Jungen Liberalen hat der Ortsverband eine gesunde Altersstruktur. Das letzte Jahr, welches ganz im Zeichen des Wahlkampfes stand, hat vor allem gezeigt, dass wir kampagnenfähig sind und dass die FDP in Hilden weiterhin einen aktiven Part in der Hildener Parteienlandschaft übernimmt“, meint der Fraktionsvorsitzende.

Weiterhin standen die Wahlen der Delegierten zum Kreishauptausschuss auf der Tagesordnung. Die Freien Demokraten aus der Itterstadt werden zukünftig von dem Vorsitzenden des Ortsverbandes, Thomas Remih, der JuLi-Vorsitzenden Julia Gerhard, sowie dem Ratsmitglied, Yannick Hoppe auf Kreisebene vertreten. Als Ersatzdelegierte wählte der Parteitag Heidi Weiner, Rudolf Joseph und Martina Reuter.

Zum Abschluss des Parteitages referierte der stv. Geschäftsführer der IHK zu Düsseldorf, Martin van Treek über die Zukunftsperspektiven für den südlichen Kreis Mettmann in Bezug auf den Wettbewerb der Kommunen bei der Gewerbesteuer.

Zurück