Zurück

Pressemitteilung: Weststraße öffnen, Bürgerinteressen berücksichtigen

Zu unserem Änderungsantrag, den die FDP-Fraktion am 09. März in den Stadtentwicklungsausschuss eingebracht, haben wir uns auch in der Presse geäußert. Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Die FDP-Fraktion hat sich im Stadtentwicklungsausschuss dafür ausgesprochen, die Sperrung der Weststraße teilweise aufzuheben. Zu der Thematik hatte es im Januar einen runden Tisch mit ansässigen Gewerbetreibenden und Anwohnern gegeben, nach dem die Problematik „Weststraße“ im Januar 2014 von den Freien Demokraten erneut auf die politische Tagesordnung gesetzt wurde. „Die Ergebnisse des runden Tisches zeigen, dass wir die Verkehrssituation für die Unternehmen dringend verbessern müssen. Alleine über die Liebigstraße kann der Verkehr auf die Düsseldorfer Straße in den Stoßzeiten nicht abgewickelt werden“, so der FDP-Fraktionsvorsitzende, Rudolf Joseph. Die Verwaltung schlägt vor, ein Gutachten erstellen zu lassen, um die verschiedenen Lösungsvorschläge durchzuplanen. Dafür rechnet die Bürgermeisterin mit Kosten von 40.000€.
„Der Verwaltungsvorschlag überzeugt nicht. Wir können politisch und mit unserem Sachverstand entscheiden, welche Lösung wir für geeignet halten. Vor- und Nachteile wurden von den Beteiligten und der Verwaltung erörtert. Die Gewerbetreibenden brauchen kurz- bis mittelfristig eine Verbesserung. Die Gutachteritis verzögert dieses Verfahren unnötig“, sagt Joseph.
Die FDP-Fraktion möchte die Spielstraße erhalten. Dazu soll es jedoch zukünftig nach den Vorstellungen der Freien Demokraten möglich sein, dass Fahrzeuge bis 3,5t über die Weststraße in Schrittgeschwindigkeit abfahren können. Eine Zufahrt über die Weststraße soll mit der Regelung einer Einbahnstraße auch weiterhin nicht möglich sein. „Diese Variante ist kostengünstig umzusetzen und führt zu einer spürbaren Entlastung der Liebigstraße“, ist Rudolf Joseph überzeugt.
„In dem Gewerbegebiet im Hildener Westen haben sich neue Firmen angesiedelt. Gerade im Hinblick auf den Einbruch bei den Gewerbesteuereinnahmen geht es bei der Öffnung der Weststraße auch um eine Maßnahme der Wirtschaftsförderung. Unternehmen sollen sich mit ihren Interessen in Hilden ernst genommen fühlen“, meint der FDP-Fraktionsvorsitzende. Die Liberalen sind jedoch überzeugt, dass auch die Anwohner mit dem Alternativvorschlag leben können und die Belastung überschaubar bleibt.

Zurück